Westfalenpokal der C-Mädchen

von Torsten Damberg

Westfalenpokal der C-Mädchen am 29.09.18

Ohne die Stammtorhüterin Lilly Schimanski mussten die C-Mädchen am 29.9.2018 zur
Endrunde zum THC Münster.
Für die krankheitsbedingt ausfallende Lilly, versuchte sich Josy Steiniger das erste Mal im
Tor. Im ersten der vier Spiele traf man auf die Mädels des TV Werne 03. Schon im ersten
Spiel waren beide Mannschaften hellwach und schenkten sich nichts. Es war ein
spannendes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Ein Tor wollte aber nicht fallen, so sehr
sich auch alle bemühten. Während eines Konters unserer Mädels musste der Schiri aber
abpfeifen und so lautete der Endstand 0:0.
Das nächste Spiel war gegen die Gastgeberinnen. Dies war ebenso spannend wie das
erste, diesmal auch mit mehr hochkarätigen Chancen. Nachdem Josy den ersten Penalty
der Münsteranerinnen gehalten hat, holten wir uns auch 2 Penalties. Der erste ging leider
nicht rein, aber beim zweiten Mal hatte Katharina Jung den richtigen Riecher und
verwandelte ihn zum 0:1! Leider fielen danach innerhalb von 2 Minuten zwei Gegentore.
Dadurch verloren unsere Mädels den Faden und kamen nicht mehr so wirklich hinten weg.
In der zweiten Hälfte legte Münster noch einen drauf zum 3:1 und trotz einiger eigenen
Chancen wollte der Ball nicht ins Tor. Endstand 3:1.
Beim dritten Spiel des Tages gegen RHTC Rheine war die Ansage: mehr Tore schießen!
Doch leider wollte der Ball immer noch nicht ins gegnerische Tore. Dazu musste sich Josy
im Tor zwei Penalties geschlagen geben und somit lautet der Endstand 2:0.
Da die Ansage “mehr Tore schießen” im dritten Spiel noch nicht so geklappt hat, versuchte
man es nochmal im letzten Spiel. Die Mannschaft vom TV Datteln war ohne
Auswechselspieler und mit einigen D-Mädchen und -Knaben angereist. Daher gab es noch
die Ansage: Laufen, laufen, laufen! Auch das letzte Spiel entwickelte sich zu einem
Hockey-Krimi. Es gab Chancen auf beiden Seiten und es wurde sich nichts geschenkt. TV
Datteln wurde ein Penalty zugesprochen, die diese auch leider verwandelten. Doch kurz
darauf durften wir auch ran zum Penalty. Lea Große traf zum 1:1 Ausgleich! Nur zwei
Minuten gab es den nächsten Penalty für uns. Erneut war Katharina Jung an der Reihe und
verwandelte ihren zweiten Penalty an diesem Tag ebenso souverän wie bereits den ersten
schon. Damit übernahmen wir die Führung, 1:2! Doch auch Datteln war noch nicht fertig, sie
holten sich auch einen Penalty und verwandelten diesen zum 2:2 Ausgleich. In der
Halbzeitpause wurde noch einmal Luft geholt für die letzten 10 Minuten. Kurz nach
Wiederanpfiff holten wir uns den nächsten Penalty, doch die Dattelner Torhüterin stellte sich
in den Weg. Daraufhin gab Datteln noch ein letztes Lebenszeichen von sich und holte noch
einen Penalty heraus. Doch diesmal stellte sich Josy in den Weg und parierte souverän.
Danach ging das Spiel nur noch in der Hälfte der Spieler und Spielerinnen aus Datteln
weiter. Die Mädels erkämpften sich weitere Penalties und Lina Busch verwandelte ihren
sicher zum 2:3. Lea Große wollte auch noch ein Tor schießen und verwandelte aus dem
Spiel heraus sicher zum 2:4. Maxi Hüssen hatte durch einen Penalty auch noch die Chance
ein Tor zu schießen, rutschte aber auf dem etwas glitschigen Platz beim Schuss aus und
schoss daneben. Dann war auch schon Ende und so gab es noch einen Sieg zum
Abschluss.


Da die Mädels ein Tor mehr schossen als TV Werne, erreichte man den 3. Platz im
Westfalenpokal. Herzlichen Glückwunsch!!


Zum Team gehörten: Lina Busch (1), Lea Große (2), Maxi Hüssen, Katharina Jung (2),
Hannah Kolz, Carlotta Reinke, Finja Schütte, Josy Steiniger (TW), Lise Ternat-Sanders,
Johanna Tiemann, Marie Tiemann.

Zurück