Westfalenpokal A-Mädchen

von Torsten Damberg

Am 23.2. reisten die A-Mädchen zum RHTC Rheine um um den Westfalenpokal zu spielen. Im ersten Spiel ging es auch direkt gegen die zweite Mannschaft des Gastgebers. Recht schnell war klar, dass wir die bessere Mannschaft waren. Es wurden einige schöne Torchancen herausgespielt und Pauline Queckenberg konnte zum ersten Mal an diesem Tag treffen. 1:0 Buer. Danach folgten noch weitere Torchancen und auch Strafecken, die aber alle nicht verwandelt wurden und so stand es zur Halbzeit „nur“ 1:0. In der zweiten Halbzeit wurde dann aber nochmal Gas gegeben und so konnte Feline Czarra per Doppelpack zum 2:0 und 3:0 erhöhen. Am Ende legte Pauline noch einen oben drauf und so lautete der Endstand des ersten Spiels 4:0 für Buer.
Das zweite Spiel war das entscheidende Spiel gegen die Mädels vom VfB Hüls. In der Saison gab es bis jetzt nur ein Unentschieden und eine Niederlage gegen diese und darum waren wir doppelt motiviert einen Sieg zu holen. Es war ein sehr ausgeglichenes und spannendes Spiel. Beide schenkten sich nichts und so erkämpften sich das Mädels das 1:0 durch Marie Keimer. Doch nur kurz später konnte Hüls per Strafecken ausgleichen, 1:1. Doch noch vor Abpfiff der ersten Halbzeit erzielte Feline das 2:1. In der zweiten Halbzeit wurden wir unruhiger und unkonzentrierter und fingen uns so das 2:2. Feline hatte die Führung mehrmals auf dem Schläger, aber der Ball wollte nicht ins Tor. Hüls hingegen konnte per Strafecke auf 2:3 erhöhen. Jetzt wurden die Abschläge von hinten immer ungenauer, denn es war kurz vor Abpfiff und man wollte noch ausgleichen. Es entwickelte sich zu einer Abwehrschlacht die von der stark spielenden Torhüterin Jana Schwark und der ebenfalls stark spielenden Abwehrspielerin Rosalie Konietzka angenommen wurde. Leider rollte der Ball dennoch irgendwann über die Linie und so hieß es 2:4 für Hüls. Trotz einiger überragender Torchancen unserer Mädels, mussten sie sich dem späteren Westfalenpokalsieger geschlagen geben.
Im letzten Spiel kämpften die Mädels dann um Platz 2 gegen die Dortmunder HG. Durch die vorherige Niederlage waren die Mädels etwas geschwächt und es war ein ausgeglichenes Spiel in der ersten Halbzeit mit zwar einigen Chancen, aber ohne Tore. Die zweite Halbzeit wurde hitziger und körperlicher, denn auch die HG konnte mit einem Sieg 2. werden. Dennoch traf Marie zum 1:0. Doch nicht viel später kam der Ausgleich. Es wurden spannende letzte Minuten und Feline musste kurzzeitig verletzt raus. Wenig später bekam Rosalie noch vom Gegner einen ab. Es bleib ein sehr körperliches Spiel. Wenige Minuten vor Ende kam Feline noch einmal auf das Feld und schoss auch direkt das 2:1. Jetzt hieß es den Sieg zu halten für die letzten Minuten. Durch einen ruhigen Aufbau und ordentliche Pässe gelang dies auch! Endstand 2:1 Buer!
Somit holten sich die Mädels den 2. Platz im Westfalenpokal und brachten eine holprige Saison dennoch zu einem guten Ende.
Zum Team gehörten: Jana Schwark (TW), Feline Czarra (4), Marie Keimer (2), Pauline Queckenberg (2), Rosalie Konietzka, Sophie Uesbeck, Paula Graw, Sanja Schell, Amalia Sepan, Lina Mönig, Anna Becker (Coach)

Zurück