B-Mädchen ziehen in Endrunde der Westdeutschen Meisterschaft ein

von Torsten Damberg

Am Sonntag dem 09.09.18 mussten die B-Mädchen des Buerschen Hockey Clubs im Revierderby gegen die Mannschaft der Eintracht Dortmund antreten. Die beiden Ersten und Zweiten der Gruppe kämpften um den Einzug in die Endrunde der Westdeutschen Meisterschaft. Da Dortmund punktgleich mit einem Tor vor dem BHC lag, reichte den Bueranerinnen ein Unentschieden nicht, ein Sieg musste her.

Die Mannschaft um das Coach-Trio Emi Bulat, Lotte Damberg und Anna Becker trat mit vollständigem Kader an. Hochmotiviert und kämpferisch gingen die Mädchen aus Buer von Anfang an in die Offensive. Ein Angriff nach dem Anderen beschäftigte die Dortmunder Abwehr und immer wieder suchte das kombinationsstarke Mittelfeld die Mittelstürmerin Romy Paolucci. Nach 15 Minuten konnten die Dortmunderinnen den Ansturm nicht mehr aufhalten und Romy Paolucci traf zur 1:0 Führung. Buer dominierte deutlich die erste Halbzeit, konnte aber kein zweites Mal treffen. In der Zweiten Halbzeit war Buer etwas defensiver  so kam auch Dortmund zu Torchancen, die aber durch beherzte Paraden der Torhüterin Ida Hanspaul vereitelt wurden. Dem Konterspiel der Bueranerinnen mit sehr starken Stürmerinnen war es zu verdanken, dass Jule Schütte am Schusskreisrand das Zuspiel mit einem Gewaltschuss in die Dortmunds obere Torecke zur 2:0 Führung erwandeln konnte. Die durchaus starken Gastgeberinnen gaben sich nicht geschlagen und versuchten sich ein letztes Mal aufzubäumen und konnten dann doch noch eine Strafecke gegen Buer zum Anschlusstreffer bringen. Ein durchgehend spannendes Spiel wurde nun zur Nervenzerreissprobe, reichte doch den Dortmunderinnen ein Unentschieden. So mussten die vielen mitgereisten Zuschauer noch die letzten 10 Minuten mitfiebern bis endlich der erlösende Schlusspfiff das verdiente Ergebnis von 2:1 für Buer besiegelte. In einem sehr spannenden Spiel demonstrierten beide Mannschaften eindruckvoll, warum viele Menschen den Hockeysport so lieben. Die Bueraner Mädchen stehen nun in zwei Wochen in Buer im Viertelfinale der Westdeutschen Meisterschaft gegen den Crefelder HTC.   

Zum Team gehörten: Emi Bulat, Lotte Damberg, Anna Becker (Coaches), Romy Paolucci (1 Tor), Jule Schütte (1 Tor), Rike Damberg, Hannah Mihm, Alex Agapitov, Ida Hanspaul (TW), Jovana Angenendt, Jule Gawron, Eileen Gschmack, Amelie Harnau, Jolina Klimek, Viola Soostmeyer, Emily Achterwinter, Marie Kolz, Paula Steinborn und Emma Kleimann

Text: T. Damberg, Foto: A.Mihm

Zurück